Fassadenstudie Pattberg Realschule

Im Rahmen der geplanten Sanierungsmaßnahmen der Heinrich-Pattberg-Realschule beabsichtigt die Stadt Moers als Bauherr die Neuerrichtung einer Mensa mit Forumsfunktion und angegliedertem zweigeschossigem Verwaltungstrakt. Das Gebäude ist als Solitär geplant und soll als zentraler Baukörper und „Herz der Schule“ errichtet werden.

                   

Eine vom Bauherren beauftragte Ideenfindung in Form einer Fassadenstudie mit Kubatur des Baukörpers soll zur Entscheidungsfindung und als Lösungsansatz für die Planung eines funktionalen und qualitativen Gebäudes beitragen.
Auf Grundlage einer von der Stadt Moers erstellten Bedarfsanalyse sowie dem daraus resultierenden Raumprogramm soll der Neubau, entsprechend den schulorganisatorischen Anforderungen und Arbeitsabläufen, auf dem derzeitigen Standort der 2-geschossigen Klassencontainer geplant werden. Die Fassadenentwicklung für das neue Gebäude soll aus den Zuordnungen des Raumprogramms abgeleitet werden.

                   

Ziel der Fassadenstudie ist es, eine gestalterisch funktionale Entwurfsidee zu entwickeln, welche die vorhandene Gebäudesituation aufnimmt und insbesondere fassadengestalterisch überzeugt. Die Fassade des Baukörpers soll sich einheitlich und ruhig in das vorhandene Umfeld einfügen, aber dennoch repräsentativ und als Blickfang geplant darstellen.

                   

Da parallel zur Durchführung aller Hochbaumaßnahmen auch eine Kanalerneuerung und damit verbundene Schulhofsanierung und Erneuerung des Schulgeländes umgesetzt werden, ist der Aspekt der Neugestaltung des Schulhofs mit einzubeziehen.
Die Heinrich-Pattberg-Realschule ist eine gebundene Ganztagsschule und hat zur Zeit 632 Schülerinnen und Schüler, welche an drei Tagen pro Woche bis 15.00 Uhr / 15.30 Uhr in der Schule lernen, arbeiten und einen Teil ihrer Freizeit verbringen.

                   

An den langen Tagen können die Schülerinnen und Schüler in einer knapp einstündigen Mittagspause ein warmes Essen einnehmen und die anschließend angeleiteten Bewegungsangebote in der Sporthalle und dem Schulhof wahrnehmen, AGs besuchen oder anderen Freizeitangeboten nachgehen.
Zur Zeit unterrichten an der HPR 52 Lehrer und Lehrerinnen, inklusive drei Lehrern/innen mit Schulleitungsfunktionen. Weitere Betreuungs- und Beratungsaufgaben werden durch 2 Schulsozialarbeiterinnen und einem Mitarbeiter des SCI geleistet. Des Weiteren arbeiten im Verwaltungsbereich zwei Sekretärinnen, ein Hausmeister betreut die Gebäude und deren technische Ausstattung.

                   

Das Mittagessen wird durch eine externe Cateringfirma geliefert und in der Kochküche von rund 6 Personen, je nach angenommenem Essensangebot, vorbereitet und ausgegeben. Zusätzlich bietet ein Schulbistro warme und kalte Snacks an. Ausgehend von fünfzig Prozent der Schüler, die ein Mittagessen nachfragen und einem 3-Schicht- Betrieb kann von ca. 100 Schülerinnen und Schülern ausgegangen werden, die in der Mensa Platz finden sollen.

                   

Außerhalb der Unterrichtszeiten wird lediglich die auf dem Gelände liegende Sporthalle von externen Sportvereinen genutzt.

                   

Mit dem geplanten Neubau und einhergehender Neuverortung der Mensa und der Verwaltung an vorgesehener Stelle des Geländes würden alle schulorganisatorischen Bereiche und Abläufe gebündelt und zentriert.